Ab in die Maske!

Marcus ist diesen Aufruf gefolgt und hat sich von mir in eine Dragqueen verwandeln lassen.


 

DraqSmall

 

Die Verwandlung in eine Dragqueen braucht – besonders mit ungeübten Händen – viel Zeit, Geduld und Vorstellungskraft. Hat man nämlich in einem ersten Schritt die Augenbrauen mit einem Klebestift fixiert, damit diese nicht mehr auf ihre sehr eigenwillige Art stören, werden neue Augenbrauen gesetzt. Nicht nur, dass es eine Herausforderung ist, diese mit zitternden Händen einigermaßen gleichmäßig zu ziehen, darüberhinaus muss man ab nun umdenken und die Augenpartie für das aufwendige Make-Up viel größer anlegen. Die natürlichen Hilfslinien des Gesichtes leiten einen nun fehl. Ständig versuchen sie einen zu betrügen.

Einen großen Vorteil hatte Marcus. Dank seines Vollbartes musste ich mich nicht lange damit aufhalten, weibliche Gesichtszüge in sein Gesicht hineinzuarbeiten. Denn genau dort, wo die dafür benötigten Schatten gesetzt werden mussten, spross das fluffige Gesichtshaar. Stattdessen gab ich seinem Bart mit etwas Wasserschminke einen passenden Blauton. Perücke und Kleidern aus dem Fundus machten die Verwandlung perfekt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Dragqueen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s